Unsere Partnerstädte

Dives-sur-Mer     Montebelluna     Mateszalka

Aktuelles

Neujahrsempfang 19.01.2017


Jubiläum mit Montebelluna

Verein für Städtepartnerschaften
Beim Neujahrsempfang warnt Vorsitzender Roland Seimetz vor der Populismus-Gefahr und ruft zur Europa-Idee auf.
Von Lothar Schell

Der Vorsitzende des Vereins für Städtepartnerschaften, Roland Seimetz, meinte zum Auftakt des traditionellen Neujahrsempfangs: „Wir hoffen auf ein ruhigeres Jahr, aber ein Kribbeln im Nacken ist nicht zu verkennen.“

Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Peter Traub und Ehrenbürger Dietrich Bantel. Auch im neuen Jahr gehe es darum, die Städtepartnerschaften mit Dives-sur-Mer, Montebelluna und Mátészalka mit Leben zu erfüllen. Europa stehe im Fokus, Deutschland stehe vor richtungsweisenden Wahlen, die Flüchtlingskrise stehe im Raum und die Schuldenkrise sei noch nicht gelöst, meinte Seimetz. „Auch der Terrorismus, das Fragezeichen Donald Trump und die Gefahren des Populismus schweben über uns“, fuhr der Vorsitzende fort.

Die hohe Politik forderte er auf, die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen und Ehrlichkeit zu zeigen. Europa brauche einen klaren Weg und eine langfristige Entwicklung. „Wir als Verein sind aufgefordert, unseren Part für den Austausch und die Forcierung der Europa-Idee zu leisten“, erklärte Seimetz. Überzogenem Nationalismus müsse man die Basis entziehen.

An der Basis läuft viel

Dass an der Basis viel läuft, machte Seimetz in seinem Rückblick deutlich. Beim Stadtfest habe man stattliche Delegationen aus den Partnerstädten begrüßen können. Schüleraustausch mit Montebelluna funktioniere gut. Leider sei ein solcher mit Dives-sur-Mer nicht zustande gekommen. Die Entfernung von mehr als 1300 Kilometern ins ungarische Mátészalka sei ein gewisses Hindernis, der Austausch beschränke sich auf offizielle Termine. Über die Handballer der HSG Oberkochen-Königsbronn wolle man nun eine Annäherung versuchen, erste Kontakte seien bereits geknüpft.

Vorfreude aufs Jubiläum

In Vorfreude sei der Städtepartnerschaftsverein bezüglich des Jubiläums zum 25-jährigen Bestehen mit der norditalienischen Partnerstadt Montebelluna, das beim diesjährigen Stadtfest Ende Juni gefeiert werde.

Seimetz erinnerte an die beiden „großen Europäer“ Pierre Fuss und Francis Giffard, die im vergangenen Jahr verstorben waren. Beide hätten sich hohe Verdienste um die Städtepartnerschaft erworben.

Ausgezeichnet

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein für Städtepartnerschaften Oberkochen wurden Alfons Hassinger und Gerhard Sengteller ausgezeichnet.

Schwäbische Post, 20.01.2017

 

 

 





zurück