Unsere Partnerstädte

Dives-sur-Mer     Montebelluna     Mateszalka

Aktuelles

 

um zu den verschiedenen Themen zu gelangen, klicken Sie bitte auf den Link im Titel

 

Termine

Neujahrsempfang 2018

Oberkochener Schüler in Montebelluna

Drei Vereine in einer Wanderung vereint

25-jähriges Städtepartnerschaftsjubiläum mit Montebelluna

30 Jahre deutsch-französische Familienfreundschaft

Ein ganz besonderes Jubiläum konnten in diesem Sommer die beiden ehemaligen Schülerinnen des Ernst-Abbe-Gymnasiums, Kerstin Löffler-Borst und Heike Löffler, feiern: Aus Anlass ihrer seit mittlerweile 30 Jahren andauernden deutsch-französischen Freundschaft verbrachten sie gemeinsam mit ihren Eltern und Familien zusammen mit ihrer französischen Austauschfamilie Guézou aus Lisieux eine Woche Urlaub in Frankreich.

Alles begann im Jahr 1987, als Kerstin Löffler am Schüleraustausch zwischen der 10. Klasse des Gymnasiums Oberkochen und der Troisième des Collège Paul Eluard in Dives-sur-Mer teilnahm. Noch im selben Jahr lud ihre französische Gastfamilie Guézou sie gemeinsam mit ihren Eltern und ihrer Schwester in den Sommerferien zu sich in die Normandie ein – der Beginn einer mittlerweile 30 Jahre währenden deutsch-französischen Familienfreundschaft.

In den folgenden drei Jahrzehnten fanden zahlreiche Begegnungen zwischen beiden Familien statt, in denen die Freundschaft gepflegt und intensiviert wurde: ein weiterer Schüleraustausch zwischen den Töchtern beider Familien, mehrere Teilnahmen an Segelkursen in Dives-sur-Mer und weitere Begegnungen im Rahmen des Städtepartnerschaftsvereins, ein Au Pair-Aufenthalt, mehrere gegenseitige Besuche und gemeinsame Urlaube, etwa im Berchtesgadener Land oder in der Bretagne. Besonders bemerkenswert: Auch die Großeltern, die zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs noch verfeindeten Nationen angehört hatten, kamen bei gegenseitigen Besuchen miteinander in Kontakt, sodass die Freundschaft beider Familien auch als gelebtes Beispiel deutsch-französischer Aussöhnung gelten kann.

Die jeweils runden und halbrunden Jubiläen werden traditionell abwechselnd in Frankreich und Deutschland begangen: zum 20-Jährigen eine Woche in der Gironde, fünf Jahre später ein Aufenthalt in der Pfalz. In diesem Jahr verbrachte die mittlerweile auf 27 Familienmitglieder angewachsene deutsch-französische Reisegruppe anlässlich des 30-jährigen Jubiläums eine Woche im Périgord, wo auch die Goldene Hochzeit der Eltern gemeinsam gefeiert wurde.

Auf deutscher Seite war die Freundschaft mit Familie Guézou sicherlich auch ausschlaggebend für die Berufswahl der Schwestern, die beide Französisch studiert haben und heute als Französischlehrerinnen tätig sind. Sie sind optimistisch, dass die Verbundenheit auch in der nächsten Generation eine Fortsetzung finden wird, schließlich zeigen ihre jeweiligen Kinder ebenfalls großes Interesse an der Sprache des Nachbarn, sodass in den nächsten Jahren vielleicht der eine oder andere individuelle Schüleraustausch erneut einen Anlass zu gegenseitigen Begegnungen bieten könnte.

Eine partnerschaftliche Begegnung im Rahmen des Stadtfestes 2017

Chorausfahrt nach Dives-sur-Mer, Himmelfahrt 2017

Jahreshauptversammlung 2017 und Jahresrückblick 2016